Sömmerung

Mehr als 4 Monate im Jahr sind unsere Tiere nicht im Talbetrieb. Vor und nach der Alpzeit verbringen sie jeweils 3 Wochen in der Schüpfenweide, die etwas unterhalb des Arnensees gelegen ist. Von dort wird die Milch ins Tal gebracht und direkt vom Hof in Feutersoey abgeführt.

In den rund 11 Wochen auf der Arnenalp oberhalb des Arnensees produzieren wir täglich frisch unsere Käsespezialitäten. In dieser Zeit entstehen rund 3 Tonnen Alp- und Raclettekäse, den wir bis zum Verkauf selber lagern und pflegen. Unser Käse- und Fleischangebot findest du im Hofladen direkt bei uns auf dem Heimbetrieb in Grund bei Gstaad, oder du besuchst uns an einem Warenmarkt hier in der Region.

Zusätzlich zu unseren eigenen Tieren sömmern wir 12 Black Angus Mutterkühe mit ihren Kälbern sowie weitere Kühe wie Ehringer aus dem Wallis und Rinder auf einer genutzten Fläche von rund 120 Hektar.
Gesamthaft leben im Sommer rund 100 Stück Vieh auf der Arnenalp.

Schüpfenweide

Die Vorweide liegt auf 1500m ü.M.
Sie befindet sich seit 1972 in unserem Besitz und wird von uns bewirtschaftet. Die Hütte ist ganzjährig vermietet. Den Stall haben wir 2013 auf den neusten Stand eines Anbindestalls umgebaut. In der Schüpfenweide bleibt unser Vieh im Frühling und im Herbst jeweils für 3 Wochen.

Alp Arnen

Die Alp Arnen liegt auf 1800m ü.M. und gehört der Romade Energy, von der wir die Alp langfristig gepachtet haben. 
Am Arnen gibt es bis anhin noch keine Stromversorgung. Für das Melken, Waschen usw. wird daher mit einem Dieselgenerator Strom erzeugt. 
Der zweckmässige Anbindestall wurde 2014 mit verbesserter Luftzufuhr und Selbsttränken für das Tierwohl optimiert.
Um auch den Lebensmittelstandards gerecht zu werden, haben wir im selben Jahr auch die Käserei in der Küche grundlegend renoviert.

Unser Ziel: Bau eines neuen freistehenden Anbindestalls für 40 Milchkühe. 

Ein Produkt der Natur

Käseherstellung

Der Alpkäse wird nach altem Rezept und im Kupferkessi über dem Feuer hergestellt. Täglich gibt es je nach Milchmenge 3 bis 6 Käselaibe von rund 10 Kilogramm. 
In unserem Kessi stellen wir nach einem anderen Herstellungsverfahren auch Raclettekäse her. 
Nach der sorgfältigen Herstellung kommt die tägliche Pflege der Käselaibe. Diese ist sehr wichtig, um später auch eine gute Käsequalität zu gewährleisten. Wir pflegen den Käse für 1 Woche auf der Alp, anschliessend wird dieser im hauseigenen Keller im Talbetrieb weiter gepflegt und gereift.

Der wilde Schnittlauch

Käse mit wildem Schnittlauch ist zu einer Spezialität von Haldi's Milkfarm geworden. Der Schnittlauch, der im Käse eine leichte Knoblauchnote entwickelt, gedeiht in einer Höhe von fast 2000m besonders gut. Ab Ende Juli ernten wir die Blüten und verwenden diese sowohl für die Herstellung von Raclettekäse als auch von Alpkäse. Da die Produktionsmenge begrenzt ist, sind wir oft schon zu Weihnachten ausverkauft.